Designer Lokstedt

Visionen für den Stadtteil … denn das Gute liegt so nah!

Postkarten und Fries sind gefragt

| 1 Kommentar

Vergangenen Mittwoch meldete sich der erste Interessent für das Panorama-Fries per Internet. Er hatte davon in dem Artikel des Niendorfer Wochenblattes gelesen und kam mich gleich am Donnerstag vormittag besuchen um ein Exemplar des 120 cm langen aufgerollten Fries mitzunehmen. Dabei stellte sich die Frage nach dem Rahmen bzw. Aufziehen des Drucks. Ich plane – noch vor Weihnachten – eine etwas kleinere Variante anzubieten, die gleich auf eine 20 mm starke massive Holzleiste aufgezogen ist. Mit einer Länge von 80 cm würde ein solches Objekt in handelsübliche Regale passen.

Am Sonntag wollte ich kurz im Kleinen Hofcafé vorbei schauen, um die Postkarten-Bestände zu checken. Schon am Eingang eilte eine Dame an mir vorüber und steuerte zielstrebig auf die Postkarten zu. Ich meinte zu ihr, dass wenn bestimmte Motive „aus“ seien, sie dies auch direkt bei mir beziehen könnte. Darauf hin wollte Sie sogleich ein „Autogramm“ von mir auf die Wasserturm-Postkarte geschrieben haben. Die Karte würde sie einer Freundin schicken, die den Wasserturm gemalt hat.

StadtvillaEine sehr nette Mail erhielt ich gestern von dem jetzigen Bewohner einer der dargestellten Stadtvillen. Ein Bekannter hatte sein Haus auf einer der Karten entdeckt und im geschickt. Daraufhin hat er sich im Tabakwaren-Laden gleich mit Postkarten eingedeckt – vermisste jedoch dort das Fries. Freundlicherweise stellte er mir ein aktuelles Foto zur Verfügung, das das Haus in einer veränderten Farbgebung zeigt.

Ein Kommentar

  1. Lieber Jörg,
    super, dass Deine Postkarten und das Panorama-Fries solch einen Anklang finden, freut mich sehr für Dich – ist auch eine super Idee, die Du da gehabt hast.
    Viel Erfolg weiterhin!

    Herzlichen Gruß Silke

Schreib einen Kommentar